DM 2021 in Braunschweig mit Marvin Orthmann

    Für talentierte, jugendliche Leichtathleten*innen ist die Konkurrenzsituation gegen erwachsene Spitzenathleten*innen immer eine besondere Herausforderung: Zum einen, weil die teils deutlich höheren Qualifikationsnormen erstmal erfüllt sein wollen; zum anderen, weil das in den Jugendklassen vielleicht überdurchschnittliche Talent in der Aktivenklasse oftmals gerade zum „Mitschwimmen“ reicht. Obendrein gehören zu derartigen Wettkämpfen und Meisterschaften starke Nerven.

    Marvin Orthmann (LC Paderborn) zeigte die erforderliche Nervenstärke. Als NK1 U20-Kaderathlet wurde er für die „großen“ Deutschen Meisterschaften, die – wie im letzten Jahr – im Rahmen der Finals in Braunschweig durchgeführt wurden, zugelassen. Mit der schwächsten Leistung gemeldet konnte sein Ziel natürlich nur lauten, sich bestmöglich zu präsentieren und seine Bestleistung (10.63 Sekunden) anzugreifen. Letzteres gelang nicht; als Letzter seines Vorlaufs erreichte er reguläre 10.71 Sekunden und belegte in der Gesamtwertung den 18. Platz.

    Dennoch: Als Jüngster aller Teilnehmer zeigte er Nervenstärke und sammelte wertvolle Erfahrungen, die ihm auf den Weg zur U20-EM- und WM-Norm helfen werden. Der Blick eilt voraus zu den nächsten Qualifikationswettkämpfen (u.a. Laufnacht und Sparkassen Gala in Regensburg am 19./20. Juni).

    Wir drücken Daumen !